Hilfe für Senioren

Die Anschaffung der "Motomed - Fahrräder" und der "Gehfrei - Stühle" durch die FdM ermöglichen den Heimbewohnern eine Verbesserung ihrer eigenen körperlichen Mobilität innerhalb des Hauses. Die Kinesitherapeuten greifen in ihren Therapien gerne auf diese Gerätschaften zurück, die neben dem Spaß, den Bewegungsapparat, die Fitness und die Gesundheit der Bewohner fördern. Durch die, in der heutigen Zeit, knappen Budgets sind nicht alle Therapiemethoden und Infrastrukturinvestitionen durch die öffentliche Hand abgedeckt. Um das allgemeine Wohlbefinden und die Lebensqualität aller Senioren zu erhalten und sicherzustellen, sind zusätzliche Anstrengungen und Initiativen erforderlich. Viele verschiedene Projekte und Initiativen ermöglichen die Anschaffung von Sturzmaterial, Fahrrädern, Parkbänken, Pflegebetten, uä.


Ratgeber

Die Freunde des Marienheims stehen in ihren Möglichkeiten dem Haus mit Rat und Tat zur Seite. Durch langjährige Kenntnis des Hauses und eigene berufliche und soziale Qualifikationen und Kompetenzen beleuchten Sie die Bedürfnisse der Bewohner von außen. Gemeinsam mit der Direktion und dem Kuratorium entsteht eine multifunktionale Kombination zur optimalen Bedarferfassung und Befriedung.


Ehrenamt

Die Mitglieder der Freunde des Marienheims agieren durchweg ehrenamtlich. Sie engagieren sich für das Marienheim und halten ihren Fokus streng auf die Bedürfnisse der Bewohner. Sie fördern das Ehrenamt indem sie es unterstützen, denn jeder Ehrenamtliche, der sich für "die Sache Marienheim" engagiert, nutzt dem Bewohner, gibt ihm ein Stückchen Lebensqualität mehr. Förderung des Ehrenamtes, das bedeutet, Weiterbildungen (z.B. Anschaffung von Schulungsmaterial, Fahrsicherheits-training, Erste Hilfe Training,..) Organisation von Festen insbesondere der Adventsbasar. Das Ehrenamt im Marienheim hat einen hohen Stellenwert seit vielen Jahrzehnten und entspringt der Verantwortung und Verbundenheit zu diesem Haus, derer sich kaum jemand entziehen kann.


Sie wollen helfen!

Damit auch in Zukunft Projekte zugunsten der Bewohner des Marienheim finanziert werden können, ist der Förderverein auf Ihre Spenden angewiesen und würde sich freuen, wenn Sie die Freunde des marienheims mit Ihren Geldspenden unterstützen würden, damit neue Projekte realisiert werden können.

Steuerliche Absetzbarkeit

Alle Spenden, die mindestens 40,00 Euro betragen, sind durch eine entsprechende Bescheinigung der FdM steuerlich absetzbar.


Bankverbindung

IBAN: BE59 7310 0114 9726
BIC: KREDBEBB


Postanschrift

Freunde des Marienheims
Spitalstr. 60
B-4730 Raeren
Tel: +32 87 859711

Unternehmensnummer: 0861.997.428

Geschichte

Hier können Sie den Förderverein des Marienheims mit seinen Aufgaben, Zielen und Tätigkeiten kennenzulernen. Die Grundlage für die Gründung der V.o.G. "Freunde des Marienheims" Ende 2003, bildete eine tief verwurzelte und langjährige Verbundenheit und Freundschaft mit dem Marienheim Raeren. 2004 begann der Verein mit seiner operativen Arbeit.Ziel des Fördervereins ist es, Projekte und Aktivitäten zum Wohle der Senioren und Seniorinnen ins Leben zu rufen und/oder zu unterstützen und ihren Lebensabend so angenehm wie möglich zu gestalten. Im Fokus stehen hierbei Leistungen, die primär auf die Lebensqualität im Alter abzielen. Alle Bewohner, unabhängig von ihrer Pflegebedürftigkeit und finanzieller Eigenmittel, haben einen Anspruch auf qualitativ hochwertige Pflege und Betreuung. Die Arbeit der Freunde des Marienheims basiert auf sechs Säulen, die auf den nächsten Seiten in anschaulicher Weise dargestellt werden und zeigen, wie sich der Leitgedanke in die Praxis umsetzt.


"Den Wert einer Gesellschaft erkennt man am Umgang mit seinen schwächsten Mitgliedern" (Gustav Heinemann).

In Zeiten wie diesen, ist ein solches Zitat wichtiger denn je.


Mobilität

Die Anschaffung des Busses durch die Freunde des Marienheims, im Jahre 2004, verbesserte die Mobilität der Bewohner außerhalb ihrer eigenen vier Wände enorm. Zum einen haben die Heimbewohner nun die Möglichkeit, ohne Hilfe ihrer Angehörigen, zu Ärzten, Therapien u-ä. zu gelangen, zum anderen können die Tagesgäste aus Raeren und den umliegenden Dörfern morgens abgeholt und abends wieder zurückbracht werden. Der Bus , der jeden Tag im Einsatz ist, ist heute nicht mehr wegzudenken.


Geselligkeit

Das Marienheim lebt und atmet mit und durch seine Bewohner und denen die aus- und eingehen. Vitalität und Freude verschönern den Alltag eines jeden Senioren und erhalten seine Gesundheit. Die Geselligkeit hat einen hohen Stellenwert und nicht nur die Direktion und das Kuratorium auch der Förderverein hat das erkannt. Ein geselliges Miteinander gelingt durch die Veranstaltung des Weihnachtsbasars, die Durchführung von Familienfesten, der Besuch des Eismännchens mit einem Eis für jeden, uvm. Neue Relaxsessel, Gartenmöbel und Dekorationsmaterial helfen der Verschönerung und dem allgemeinen Wohlbefinden.


Sponsoring

Die Finanzierung solcher Projekte und Anschaffungen gewährleisten Spenden verschiedenster Art. Durch Wohltätigkeitsveranstaltungen, Spenden durch Privatpersonen, Firmen und Service Clubs ist es der VoG erst möglich finanzielle Mittel zur Verfügung zu stellen. An dieser Stelle sei den vielen Spendern ausdrücklich gedankt, ohne die eine solche Förderung nicht möglich wäre.

Im Namen der Bewohner bedanken wir uns bei Ihnen!

Jean Blank Präsident
Veronika Kohnemann Schriftführerin
Galina Olbertz Kassiererin
Astrid Clooth-Pitz
Reinhold Croé
Edgar Duyster
Rita Ernst-Croé
Josef Radermacher
Andrea Schmitz-Mennicken

E-Mail

Mit einem Click auf dem Foto können Sie mir direkt Ihre Anregungen, Fragen und Kommentare zukommen lassen.

 

Jean Blank, Präsident der FdM